Redakteure gesucht!

Spenden

Lokale Werbung

Wie Sie uns finanziell unterstützen können ...

Vom lokalen Bäcker bis hin zum
Lieblingscafé an der Ecke ...

Wir suchen fleißige Schreiber aus allen Bereichen rund um und aus Schöneiche.
Vereine, Stiftungen, Kita's & Schulen - alle sind willkommen.

Weiter zur Spenden-Seite

Weiter zum Formular

Schreibt uns!
  • Im Gespräch mit Annalena Baerbock, grüne Spitzenkandidatin

    20. August 2017 @ 18:00 - 20:00 Kulturgießerei, An der Reihe 5, 15566 Schöneiche bei Berlin, Deutschland

    die grüne Spitzenkandidatin in Brandenburg, Bundestagsabgeordnete und ehemalige Landesvorsitzende Annalena kommt wieder mal zu uns nach Schöneiche.

    Ihr könnt…

  • Grüner Sommerstammtisch mit Clemens Rostock

    30. August 2017 @ 19:00 - 22:00 An der Reihe 5, Schöneiche bei Berlin, 15566, Deutschland

    Die Grünen machen wieder einen Sommerstammtisch – bei schönem Wetter im Garten der KuGi - eine Sonderausgabe zur Bundestagswahl. Als Gast begrüßen…

Nächste Veranstaltungen:

Veranstaltungen


  • Im Gespräch mit Annalena Baerbock, grüne Spitzenkandidatin

    20. August 2017 @ 18:00 - 20:00 Kulturgießerei, An der Reihe 5, 15566 Schöneiche bei Berlin, Deutschland

    die grüne Spitzenkandidatin in Brandenburg, Bundestagsabgeordnete und ehemalige Landesvorsitzende Annalena kommt wieder mal zu uns nach Schöneiche.

    Ihr könnt…

  • Grüner Sommerstammtisch mit Clemens Rostock

    30. August 2017 @ 19:00 - 22:00 An der Reihe 5, Schöneiche bei Berlin, 15566, Deutschland

    Die Grünen machen wieder einen Sommerstammtisch – bei schönem Wetter im Garten der KuGi - eine Sonderausgabe zur Bundestagswahl. Als Gast begrüßen…

Neuigkeiten

Warum gleich gegen die Vision einer Fusion?

Diese Frage stellt sich nach dem die Ortsgruppe Schöneiche „Der Linke“ jeglichen Fusionsgedanken gleich ablehnt und mit Anträgen dagegen in die Offensive geht. Aus meiner Sicht hat dieses nichts mit Demokratie und Bürgerbeteiligung zu tun. Ein solcher Gedanke wie Ihn der Bürgermeister der Gemeinde Erkner geäußert hat verdient mehr als Ablehnung. Er ist ein Blick in der Zukunft. Er eröffnet die Möglichkeit, dass die Gemeinden Schöneiche, Woltersdorf, Erkner und Gosen über Ihre Fusion selber entscheiden. Ein Planungszeitraum von 5 Jahren sollte dabei angemessen sein. Mit der Fusion würde die...

weiterlesen...

Gemeindevertretung drückt sich um schwierige Entscheidungen herum

Aus den Haushaltsberatungen in Schöneiche Einen halben Tag vor der Sondersitzung zur Haushaltsberatung hatte der Schöneicher Bürgermeister Heinrich Jüttner den Gemeindevertretern einen neuen Haushaltsentwurf vorgelegt und die Gemeindevertreter mit vielfältigen Änderungen und entsprechend reichlich neuem Papier überschüttet. Man wollte wohl einigen Angriffen aus den Reihen der Abgeordneten zuvor kommen und hat auf die Diskussion in den Ausschüssen und den öffentlichen Druck der Unabhängigen Bürger Schöneiche reagiert. Auf diese Weise konnten nochmals 90.000 Euro eingespart oder besser...

weiterlesen...

Viel heiße Luft um Nichts – wieder eine bürgerfeindliche „Reform“ durch die Hintertür

Zum Abschlussberichte der Enquetekommission "zur Zukunft der Kommunal- und Landesverwaltung" Auf den ersten Blick macht es den Eindruck als ob sich der Landtag Brandenburg auf Geheiß der Landesregierung in dieser Kommission mit einem wichtigen Thema beschäftigt hätte und es zwingend erforderlich sei zu den Verwaltungsstrukturen der Zukunft im Land Brandenburg angesichts des demografischen Wandels Vorschläge zu entwickeln. Nach dem einfachen Rezept: Weniger Menschen = geringere finanzielle Mittel und damit auch weniger Personal in den kommunalen Verwaltungen, die jedoch auch in Zukunft die...

weiterlesen...

Hortanbau statt weiterer neuer Kita!

Weichenstellung für Ersatz der Container statt einer zusätzlichen überflüssigen Kita Während aufgrund der schwierigen Finanzlage im Entwurf des Haushalts für 2014 der Erweiterungsbau des Horts Am Storchenturm nicht enthalten ist und die Schulsozialarbeiter und die Zuschüsse für den Jugendclub und die Kugi zur Disposition stehen, hat Bürgermeister Heinrich Jüttner 26.500 Euro für die Planung einer weiteren Kita in der Gemeinde eingeplant. Und das, obwohl der Betreuungsbedarf für Kinder der Altersgruppen 0 bis 3 Jahre (Krippe, Bedarfsdeckung rund 82%) und 3 bis 6 Jahre (Kita; Bedarfsdeckung...

weiterlesen...

Intransparenz und Geheimniskrämerei führt nicht zu einem ausgeglichenen Haushalt

Am 4. Dezember soll der Haushalt 2014 in der Gemeindevertretung beschlossen werden Auch der zweite Haushaltsentwurf der Gemeinde Schöneiche weist ein Defizit von rund 434.000 Euro auf – und das, obwohl der Bürgermeister bereits eine Erhöhung der Gewerbe- und Grundsteuer einberechnet und die Ausgaben aus dem ersten Entwurf massiv gekürzt hat. Was genau von Heinrich Jüttner erhöht oder gestrichen wurde, darüber wurden erneut nicht einmal die Gemeindevertreter informiert. Sie dürfen es aber gegenüber den Bürgern einmal mehr ausbaden. Bei genauerem Hinsehen fällt beispielsweise auf, dass die...

weiterlesen...

Vom Umgang mit uns Bürgern

Eine traurige Fortsetzungsgeschichte  Der Schutz von Grünflächen und Bäumen hat in Schöneiche schon lange einen sehr hohen Stellenwert. Dass das für uns Bürger und unsere Grundrechte uneingeschränkt auch so gilt, kann man leider nicht feststellen. Zuerst wurde und wird gegen alles Gewohnheitsrecht plötzlich nach 23 Jahren vehement mit Hilfe des Ordnungsamtes durchgesetzt, dass niemand mehr sein Fahrzeug auch nur einen Millimeter neben der Straße abstellen oder gar parken darf – auch wenn dass in vielen Straßen dazu führt, dass sie zumindest für LKWs wie die Müllabfuhr nicht mehr passierbar...

weiterlesen...

Offener Brief der Anwohner des Heuweg

An den Landrat des Landkreises Oder – Spree , Breitscheidstr. 7, 15848 Beeskow Sehr geehrter Herr Zalenga, seit mehreren Wochen werden wir, die Anwohner des Heuweges in 15566 Schöneiche durch den Bürgermeister der Gemeinde tyrannisiert. Wir die Unterzeichner leben teilweise seit 30 Jahren und länger in dieser Strasse und parken vor unseren Gründstücken auf dem Seitenstreifen, weil der Heuweg als sogenannte schmale Straße ein Parken auf der Fahrbahn nicht zulässt. Auf Anfrage beim zuständigen Ordnungsamt kommt die lakonische Antwort von Frau Frank .“Da müssen sie eben wo anders parken und das...

weiterlesen...

Große Fusion am östlichen Berliner Rand?

Hier und das wurde es schon mal im Hinterstübchen angedacht. Bisher hat es keiner gewagt es offen zu sagen. Nun äußert der Bürgermeister von Erkner gegenüber der MOZ diese Überlegung einer großen Fusion am Berliner Rand. Eine Kommune von Schöneiche bis Gosen. "Ein solcher Zusammenschluss könne viel überzeugender auftreten, sei wirtschaftlich viel stärker." Kirsch äußert gegenüber der MOZ weiter, er glaubt nicht, dass er der Einzige ist, der so denkt: "Da sind bestimmt nicht alle abgeneigt." Zugleich verweist er darauf, dass er selbst schon wegen seines Alters - in vier Jahren läuft seine...

weiterlesen...

Neuigkeiten

Runder Tisch Sport in Schöneiche

Entsprechend dem öffentlichen Appell der Schöneicher Sportvereine an die Gemeindevertreter der Gemeinde Schöneiche, haben die Vorstände der unterzeichnenden Sportvereine die Gemeindevertreter der Gemeinde Schöneiche bei Berlin am Dienstag den 29.03.2011 um 19.00 Uhr zu einem Runden Tisch “Sport in Schöneiche” in das Sportlerheim der SV Germania 90 Schöneiche e.V., Sportplatz Babickstraße, eingeladen. Zu dieser Veranstaltung wurde auch der Bürgermeister der Gemeinde eingeladen. Gemeinsam möchten die Vertreter der Sportvereine mit den Abgeordneten und dem Bürgermeister beraten, unter welchen...

weiterlesen...

Katrin Ruden öffnet ihren „Tontopf“

Bundesweit findet an diesem Wochenende zum sechsten Mal der Tag der offenen Töpferei statt. An zwei Tagen öffnen Keramiker von 10 bis 18 Uhr ihre Werkstätten und Ateliers und laden Besucher ein, das vielseitige Handwerk einmal aus nächster Nähe zu betrachten. Man kann den Töpfern über die Schulter schauen, Fragen zu ihrer Arbeit stellen und sich selbst an der Töpferscheibe ausprobieren. Auch Katrin Ruden aus Schöneiche wird am 12. und 13. März ihre Töpferei für Neugierige und Wissbegierige öffnen. „Im vergangenen Jahr habe ich zum ersten Mal bei diesem Ereignis mitgemacht und war...

weiterlesen...

Kennen Sie die Geschichte der Gemeinde Schöneiche bei Berlin?

Kennen Sie die Geschichte der Gemeinde Schöneiche bei Berlin? Ein Archiv zur Heimatgeschichte und Ortschronik bietet die Möglichkeit, die Vergangenheit und die Gegenwart für die Zukunft zu dokumentieren. Sie haben Interesse? Der Ortschronikfachbeirat ist jederzeit interessiert daran kostenlos Fotos, Zeitungen u. a. Schriftgut von Schöneiche vor 1970 entgegenzunehmen. Kontakt Anschrift Telefon 030 - 64 95 84 86 Gemeindehaus „Helga Hahnemann“ Rüdersdorfer Straße 65 15566 Schöneiche bei Berlin

weiterlesen...

Ralf Steinbrück neuer Schöneicher SPD-Vorsitzender

PRESSEMITTEILUNG SPD Schöneiche vom 6.03.2011 Schöneiche bei Berlin Ralf Steinbrück neuer Schöneicher SPD-Vorsitzender Unterstützung für Schöneicher Forum gegen Fluglärm Ralf Steinbrück ist neuer Vorsitzender der Schöneicher SPD. Der !-Jährige ist Stadtplaner und hatte dieses Amt bereits von 2000    bis 2002 inne. Die Sozialdemokraten wählten ihn am Donnerstag einstimmig zum Nachfolger von Hans-Joachim Hutfilz, der nicht erneut kandidierte. Steinbrück dankte den SPD-Mitgliedern nach seiner Wahl für das Vertrauen und kündigte an, die Sacharbeit wieder mehr in den Vordergrund rücken zu...

weiterlesen...

Gemeindevertretersondersitzung am 7.03.2001

Am heutigen 7. März 2011 kommt die Gemeindevertretung Schöneiche zu einer Sondersitzung um 18.00 Uhr in der Grundschule II Pragerstraße zusammen. Zu Beginn der Sitzung soll es eine Einwohner-Fragestunde geben. Beschlossen werden soll, nur gut 2 Monate nach dem Beschluss des Haushaltsplan 2011, ein Nachtragshaushalt. Bekanntlich erfolgt ein Nachtragshaushalt, wenn sich die finanzielle Situation zum Haushalt verändert hat. In Schöneiche ist dieses nicht der Fall. Die finazielle Situation ist nach wie vor angespannt. Mit dem Nachtragshaushalt soll der Bau einer Regen-Entwässerung im Ortszentrum...

weiterlesen...

Privatschule nur mit Bürgerentscheid

- PRESSEMITTEILUNG - Die Linke  Schöneiche bei Berlin vom 6.März 2001 Privatschule nur mit Bürgerentscheid Die Schöneicher LINKEN beantragen einen Bürgerentscheid über die bisher geplante Kreditfinanzierung eines privaten Gymnasiums und begrüßen den Selbstfinanzierungsvorstoß der evangelischen Schulstiftung. Ihre Präferenz liegt jedoch weiterhin bei einer Gemeinschaftsschule. Kurzfristig wurde die Beratung eines Nachtragshaushaltes in der Gemeindevertretung Schöneiche bei Berlin auf eine Sondersitzung am 7.März vertagt. Er beinhaltet die von der Gemeinde getragene Kreditfinanzierung eines...

weiterlesen...

Halle für 1. Bundesliga gewünscht

Die Volleyballer der TSGL Schöneiche hegen ein ehrgeiziges Ziel. Sie wollen in nicht allzu ferner Zukunft in der 1. Bundesliga spielen. Die sportliche Komponente ist die eine Seite. Sollte es einmal soweit sein, brauchen sie eine anders dimensionierte Halle. Ob das vielleicht als Region zu verwirklichen ist, sollte jetzt ein Gespräch der Sportler mit den Bürgermeistern von Schöneiche, Woltersdorf und Erkner zeigen. Bert Körber, den Abteilungsleiter der Volleyballer bei der TSGL Schöneiche, treibt die Idee schon eine Weile um. Die erste Männermannschaft spielt im vierten Jahr in der 2....

weiterlesen...

Evangelische Schulstiftung prüft Neubau des Gymnasiums ohne Gemeinde

Pressemitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Schönweiche Die Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg - schlesische Oberlausitz beabsichtigt, in der Waldgartenkulturgemeinde Schöneiche bei Berlin ein Gymnasium zu errichten. Dazu gibt es seit einem Jahr intensive Beratungen zur Finanzierung eines erforderlichen Schulneubaus mit Sporthalle unter Einbeziehung des Fördervereins für das Gymnasium. Das Vorhaben kann nur über ein Darlehen finanziert werden, da weder die Gemeinde noch die Schulstiftung die erforderlichen Finanzmittel haben. Außerdem gibt es einen Beschluss der...

weiterlesen...

Schöneiche soll Privat-Gymnasium bekommen

Privatschulen gibt es inzwischen genug in Brandenburg - finden zumindest SPD und Linke. In Schöneiche möchte man aber trotzdem noch eine haben, ein Gymnasium, getragen von der Evangelischen Schulstiftung. Dabei gibt es in der Umgebung eigentlich genug Gymnasien. Im Schöneicher Gemeinderat ist das Vorhaben jedenfalls umstritten, was den Bau aber wohl nicht aufhalten wird. Beitrag von Fred Pilarski Dieser Text gibt den Sachstand vom 03.03.2011 wieder. Neuere Entwicklungen sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt. quelle:...

weiterlesen...

Schöneiche: Stiftung will Gymnasium jetzt allein bauen

Quelle www.moz.de Noch eine neue Wendung in der Debatte um den Bau eines Privatgymnasiums in Schöneiche: Die Evangelische Schulstiftung prüft jetzt, ganz ohne die Gemeinde zu bauen. Auch wenn die Zeit immer knapper wird – im Sommer soll der Probebetrieb losgehen. Dieses Ziel bekräftigte gestern auch Frank Olie, der Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Schulstiftung. Wie Bürgermeister Heinrich Jüttner und der Vorsitzende des Schöneicher Schulfördervereins, Lutz Kumlehn, erläuterte er den abermaligen Sinneswandel der Stiftung. Wenn, wie bisher diskutiert, die Gemeinde bauen würde und die...

weiterlesen...

Zahlen über Schöneiche

Einwohner

km² groß

Gegründet

Grundschüler

Themenseiten