Achtung vor Betrügern – Rauchmelder Pflicht in Schöneiche

Rauchmelder in Wohnungen können Leben retten. Deshalb sind sie in jeder Wohnung Pflicht. Nun wollen auch Gauner daraus Kapital schlagen. Ein bundesweites Phänomen und soll jetzt auch in Schöneiche und Umgebung auftreten. Die Polizei warnt grundsätzlich vor Fremden. Konkrete Fälle von Einschleichdiebstahl sind in unserem Ort aber noch nicht bekannt. Handelt es sich hier eine astreine Falschmeldung? Sie verbreitet sich vor allem über den Nachrichtendienst WhatsApp und das soziale Netzwerk Facebook.

Die Polizei warnt: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Fragen Sie bei Ihrer Hausverwaltung nach, ob tatsächlich eine Überprüfung veranlasst wurde. Hausverwaltungen kündigen Arbeiten im Haus zudem vorher an.
So sollen bundesweit in sozialen Netzwerken, per SMS oder WhatsApp Nachrichten verschickt werden, in denen von verdächtigen Personen berichtet wird, die an Haus- und Wohnungstüren klingeln. Diese Leute sollen sich als Feuerwehrleute ausgeben und behaupten, die Rauchmelder im Gebäude überprüfen zu müssen.
Auf WhatsApp geht die Nachricht gerade durch ganz Schöneiche.
Sie lautet:
  “ … es sind Leute unterwegs, die sich von Haus zu Haus durcharbeiten und kontrollieren wollen, ob die jetzt seit Januar gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder vorhanden sind…nicht rein lassen und Polizei rufen…eine organisierte Verbrecher Bande!!!!!!“
Es handelt sich bei diesem Fake nicht um einen ganz schlimmen Inhalt, da haben wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten viel leidvollere Erfahrungen gemacht. Und Menschen auf diese Art und Weise daran zu erinnern, dass sie niemanden ins Haus lassen sollen, den sie nicht kennen, ist ja im Ergebnis wenigstens nicht ganz verkehrt. Deshalb an dieser Stelle noch einmal ganz deutlich: es gibt keine Überprüfungen, ob die vorgeschriebenen Rauchmelder installiert sind oder nicht.
Aber die Rauchmelder leisten beste Dienste. Wer noch keinen hat, bitte einbauen! Tauchen dann doch mal die hier zitierten falschen Überprüfer auf, ist eine Verständigung der Polizei auch in der heutigen Zeit noch immer zielführender als eine Textmeldung zu versenden.
Eine Kontrolle der installierten Rauchmelder durch Feuerwehrleute gibt es nicht – trotz der Rauchmelderpflicht.
Peter A. Pohle
Peter A. Pohle ist Gemeindevertreter und Vorsitzender des Ortsentwicklungsausschuss der Gemeindevertretung Schöneiche bei Berlin. Er ist stellv. Vorsitzender des FDP-Regionalverbandes Müggelspree und Vorsitzender von Schöneiche-Online e.V sowie Mitglied des FDP Kreisverbandes LOS.