PRESSEMITTEILUNG der Gemeindeverwaltung Schöneiche

Die Deutsche Bahn modernisiert die Fernbahnstrecken zwischen Köpenick und Erkner als Teil des europaweiten Bahnsystems zwischen Berlin und Frankfurt/Oder bis Warschau. Das Planfeststellungsverfahren mit Beteiligung der Öffentlichkeit wurde 2012 begonnen und Ende 2014 abgeschlossen. Das Vorhaben ist genehmigt worden. In diesem Jahr sind umfangreiche Baumaßnahmen durch die Deutsche Bahn (Fernbahn) und auch durch die BVG (S-Bahn) im Bereich Friedrichshagen vorgesehen.
Die Unterführung im Bereich des S-Bahnhofs Friedrichshagen wird für den Kraftfahrzeugverkehr für rund 9 Monate komplett gesperrt. Beginn soll Mitte März 2016 sein. Die Unterführung für den Kraftfahrzeugverkehr soll Ende November 2016 wieder geöffnet werden. Fußgänger und Radfahrer können während der gesamten Zeit die Unterführung nutzen.

Der Verkehr soll nach bisher vorliegenden Informationen über Landesstraßen in der Waldgartenkulturgemeinde Schöneiche bei Berlin umgeleitet werden. Für die Umleitungsstrecke sollen die Landesstraßen Friedrichshagener Straße und Rahnsdorfer Straße genutzt werden. Der Kraftfahrzeugverkehr in der Rahnsdorfer Straße wird sich dadurch merklich erhöhen. Die Unterführung am S-Bahnhof Rahnsdorf soll den gesamten Kraftfahrzeugverkehr aufnehmen.
Der Kraftfahrzeugverkehr, der bisher über die Friedrichshagener Straße zum S-Bahnhof Friedrichshagen  rollte, soll also für 9 Monate anders gelenkt werden. Hierzu gibt es bisher noch keine konkreten Vorstellungen oder Hinweise durch das Land Berlin oder die Deutsche Bahn.

Mit der Gemeinde Schöneiche bei Berlin haben die Vorhabenträger Deutsche Bahn oder BVG bisher nicht direkt gesprochen. Wahrscheinlich weil es sich um Landesstraßen handelt, für die das Land Brandenburg und nicht die Gemeinde Straßenbaulastträger ist. Dies ist bedauerlich, da die Einwohnerinnen und Einwohner von diesen Umleitungsmaßnahmen betroffen sein werden.

Die Gemeindeverwaltung hat darauf hingewiesen, dass die Rahnsdorfer Straße im Abschnitt Parkstraße bis Ortsende nach Berlin noch Pflasterbeklag hat und dieser in einem schlechten Zustand ist. Es wird auch befürchtet, dass durch Ortskundige Schleichwege über Gemeinde- / Anliegerstraßen genutzt
werden. Sobald weitere Informationen vorliegen, wird erneut informiert.

Bitte beachten Sie die Pressemeldungen.

Heinrich Jüttner
Bürgermeister

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online