Für den 24. November, hatte die Gemeinde zu einer ersten Planungswerkstatt zum Inoek (Ortsentwicklungskonzeption) in das Rathaus eingeladen. Dieser Einladung folgten 25 Bürger und Bürgerinnen von Schöneiche. Unter Ihnen die Vorsitzenden der Ortsparteien Anke Winkmann (CDU), Ralf Steinbrück (SPD) und Peter A. Pohle (FDP) und neben Ralf Steinbrück auch die Bewerber um das Bürgermeisteramt Ingo Röll und Philip Zeschmann. Die Vertreter der Linken und Grünen einschließlich ihres Kandidaten Uwe Klett fehlten komplett. Diese diskutierten lieber zeitgleich um Ökosozialismus in der Feuerwache.

Verwunderlich ist,dass Fritz Viertel (Linke), stetiger Kämpfer für mehr Bürgerbeteiligung, im Vorfeld erklärte, dass diese Einladung an alle Schöneicher gegen „den ausdrücklichen Protest“ seiner Fraktion erfolgte.

Am Tag zuvor hat die Linke mit Ihren Antrag zur Aufschiebung des Inoek für viel Unruhe in der Gemeindevertretung gesorgt. Kritikwürdig war, dass die Gemeindeverwaltung die Gemeindevertretung unzureichend informierte. Deshalb aber gleich das ganze Verfahren in Frage zu stellen, geht aus Sicht der FDP zu weit. Dementsprechend brachte unser Gemeindevertreter Lutz Kumlehn einen Änderungsantrag zum Antrag der SPD ein, insofern dass der Lenkungsausschuss, um Mitglieder aller Fraktionen und der Naturschutzbeauftragten erweitert werden soll. Dem folgte die Gemeindevertretung. Peter A. Pohle Vorsitzender der FDP Ortsgruppe erklärte dazu, „der Kritik über mangelnde Information der Verwaltung zur Ausschreibung schließen wir uns an. Das Verfahren deshalb zu stoppen ist Unsinn. Wir billigen der Verwaltung die Kompetenz zu, den richtigen Bewerber auszuwählen.“ Dass die Entscheidung, das Büro LPG mit dem Ionek zu beauftragen, richtig war, wurde gleich in der ersten öffentlichen Beratung deutlich. Sachlich und überzeugend stellte sich das Ingenieurbüro vor. Schnell wurde deutlich, dass es ihnen um aktive Mitarbeit möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger von Schöneiche geht. Auch die Bauamtsleiterin Frau Jeschke erklärte, dass es wichtig sei, möglichst viele Schöneicher zur Beteiligung zu motivieren. Dem kann sich die FDP-Ortsgruppe nur anschließen.
Im Februar wird die nächste öffentliche Veranstaltung zum Inoek stattfinden. Nutzen Sie diese Möglichkeit der Mitgestaltung unseres Heimatortes!
Peter A. Pohle
Vorsitzender FDP Ortsgruppe Erkner/Woltersdorf/Schöneiche
Peter A. Pohle
Peter A. Pohle ist Gemeindevertreter und Vorsitzender des Finanzausschuss der Gemeindevertretung Schöneiche bei Berlin. Er ist Vorsitzender des FDP-Regionalverbandes Müggelspree und Vorsitzender von Schöneiche-Online e.V sowie stellv. Vorsitzender des FDP Kreisverbandes LOS.