Martin Stralau (MOZ) Die Gemeinde Schöneiche steht vor einem entscheidenden Jahr. Mit der Erarbeitung und Fertigstellung des Integrierten Ortsentwicklungskonzeptes (Inoek) will sie – mit Hilfe möglichst vieler Bürger – festlegen, wo sich der Ort in den kommenden 15 Jahren hinbewegt.

Die Erarbeitung des Integrierten Ortsentwicklungskonzeptes bezeichnet Schöneiches neuer Bürgermeister Ralf Steinbrück (SPD) als eine der wichtigsten Aufgaben für 2017. „Mit diesem Papier legen wir fest, wie sich unser Ort in den nächsten anderthalb Jahrzehnten entwickeln soll, sei es im Bereich Wohnen, Verkehr oder bei den Bildungsangeboten“, sagt er. Bis zum Jahresende soll das Konzept, das eine wichtige Voraussetzung für die Einwerbung von Fördergeld ist, fertig geschrieben und dann von den Gemeindevertretern beschlossen werden. Um eine größtmögliche Beteiligung zu erreichen, will das mit der Umsetzung beauftragte Büro LPG aus Berlin acht Planungswerkstätten bis zum Sommer abhalten, die für jeden offen stehen (erster Termin: 10. Februar, 16-20 Uhr, Rathaus). Ralf Steinbrück hofft, dass sich daran möglichst viele Bürger beteiligen. „Es ist wichtig, dass die Ideen und Anregungen der Schöneicher mit einfließen, aber auch ihre kritischen Anmerkungen.“

weiterlesen auf www.moz.de

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online