Bereits seit einiger Zeit gibt es wieder Weihnachtsartikel und Gebäck in den Läden, und die Kinder sehnen wieder heiß das Weihnachtsfest herbei.

Aber nicht alle Kinder können sich auf Weihnachten freuen. Dabei kann jeder mit einem kleinen Päckchen bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ ein bedürftiges Kinderherz höher schlagen lassen. Und damit können nicht nur die Erwachsenen etwas Gutes tun, sondern den eigenen Kindern auch dabei das Helfen für bedürftige Kinder nahe bringen. Denn das Päckchenpacken macht vor allem als Gemeinschaftsprojekt in der Familie Spaß, und wenn man dann noch ein gemeinsames Familienfoto in das mit Weihnachtspapier beklebte Päckchen legt, so wird eine ganz persönliche gute Tat daraus, denn auch für die beschenkten Kinder, die manchmal zum ersten Mal ein Weihnachtsgeschenk erhalten, gibt es nun ein Gesicht zu den liebevoll gepackten Weihnachtsgeschenken.

Und es ist gar nicht kompliziert! Die Richtlinien des Päckchens finden sich unter https://www.geschenke-der-hoffnung.org/

  • Wie groß darf das Päckchen sein: ca. 30 x 20 x 10 cm
  • Wie darf das Päckchen aussehen: Deckel und Unterteil mit Geschenkpapier separat bekleben. Nicht im Ganzen zusammen packen, da es ggf. zur Kontrolle in der Sammelstelle geöffnet werden muss. Auch eine fertige „Box to go“ kann über die Homepage www.geschenke-der hoffnung.org bestellt werden.
  • Was darf alles hineingepackt werden: eine Mischung aus nützlichen und schönen Dingen lässt die Kinderherzen hoch schlagen. Es sollten nur neue Dinge verschenkt werden; z.B. Kleidung, Hygieneartikel, Schulartikel, Kuscheltiere, Puppen und viele andere Spielsachen, auch Bücher – ohne Text. Süßigkeiten (mindestens haltbar bis März 2018) sind natürlich auch beliebt, allerdings sind hier besondere Richtlinien zu beachten, die auf der Homepage einzusehen sind. Wer noch Tipps braucht, der wird auf der Einkaufsliste für Weihnachten im Schuhkarton, welche ebenfalls auf der entsprechenden Homepage zum Download bereit steht, fündig. Hier werden für jede Altersgruppe, sowohl für die Mädchen wie auch für die Jungen, Empfehlungen abgegeben.
  • An wen kann man verschenken: es gibt 3 Altersgruppen (2-4, 5-9 oder 10-14 Jahre), zwischen denen gewählt werden kann – und natürlich, ob das Päckchen für einen Jungen oder ein Mädchen bestimmt ist. Das entsprechende Etikett zum Ankreuzen ist ebenfalls auf der Homepage abrufbar.

Was noch: Das Päckchen sollte mit einem persönlichen Gruß und/oder einem Foto komplettiert werden. Gummi rum und dann ab zur Abgabestelle.

In Schöneiche nimmt das Blumenhaus D. Schulz und das Bestattungshaus D. Schulz in der Brandenburgischen Str. 78 die Päckchen an.

Frau Hobeck vom Bestattungshaus D. Schulz (Filiale Hohenschönhausen) berichtet: Seit 2013 unterstützt das Bestattungshaus D. Schulz (4 Filialen, eine davon in Schöneiche) und das Blumenhaus D. Schulz in Schöneiche diese Aktion und fungiert als Annahmestelle. In 2015 wurden insgesamt 183 Päckchen von Spendern abgegeben, im letzten Jahr waren es ca. 200 Päckchen – davon wurden in Schöneiche ca. 50 Päckchen im Bestattungshaus und im Blumenhaus (Brandenburgische Str. 78, Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 8-12 Uhr) gespendet.

Schlussendlich sollte noch die freiwillige Spende von 8,00 EUR bei der Abgabe bereit gehalten werden. Warum 8,00 EUR? Hier kann sich jeder darüber informieren: https://www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/geldspenden/
Und – ja – auch für diese Spenden kann man eine sog. Zuwendungsbestätigung erhalten. Diese können aber nicht die freiwilligen ehrenamtlichen Helter der Abgabestellen (wie bei uns in Schöneiche)  ausstellen. Wer für seine Sach- und Geldspenden eine Zuwendungsbestätigung benötigt, kann seine Spende in einer Sammelstelle (z.B. in Treptow/Köpenick) abgeben.
Lassen auch Sie Kinderaugen leuchten. Abgabeschluss ist der 15. November 2017!
Melanie Bunda
Melanie Bunda schreibt für die Redaktion von Schöneiche Online. Seit 2009 übt sie ihre selbständige Tätigkeit als Sozia einer Dresdener Rechtsanwaltskanzlei und als Dozentin aus und engagiert sich sozial u.a. im Schöneicher Bündnis für Demokratie und Toleranz.