(PM/TSGL)

Foto von Maximilian Franz: „Die TSGL Schöneiche (im Vordergrund Kapitän Lucas Grofe) erwartet am 15. September den VfL Pinneberg zum ersten Punktspiel der neuen Saison.“

TSGL geht mit neuem Trainer und größerem Kader in die neue Spielzeit

Am 15. September beginnt für die Volleyballer der TSGL Schöneiche die Saison 2018/19 in der Dritten Liga Nord mit einem Heimspiel gegen den VfL Pinneberg. Dabei werden die Schöneicher Zuschauer einige neue Gesichter auf dem Spielfeld, aber auch ein alt bekanntes auf dem Trainerstuhl begrüßen können.

Peter Schwarz geht in die Bundesliga – Jürgen Treppner zurück bei der TSGL

Der erst 25-jährige Peter Schwarz, dem die TSGL-Verantwortlichen vor der vergangenen Saison trotz seines jungen Alters die Verantwortung als Cheftrainer der 1. Mannschaft übertragen hatten, galt schon damals als eines der größten Talente seiner Zunft in der Region und hat nun vor wenigen Tagen ein Angebot von Bundesligist Netzhoppers Königs Wusterhausen erhalten, zukünftig an der Seite von „Trainerlegende“ Mirco Culic als Co.-Trainer zu arbeiten. Beide Seiten einigten sich daraufhin auf eine einvernehmliche Auflösung des laufenden Vertrages, so dass Schwarz dieses Engagement mit sofortiger Wirkung antreten kann.

Erfreulicherweise konnte aber kurzfristig mehr als gleichwertiger Ersatz gefunden werden. Mit dem erfahrenen A-Trainer Jürgen Treppner, der die TSGL schon vor gut 5 Jahren für etwas mehr als eine Saison betreute und 2014 den ersten Meistertitel in der Dritten Liga nach Schöneiche holte, sollte der weitere erfolgreiche Aufbau eines jungen und zukunftsweisenden Teams für die nächsten Jahre wohl weiterhin gesichert sein. Denn Treppner – der auch als Nachwuchskoordinator im weiblichen Bereich beim VSV Grün-Weiß Erkner und Talentscout beim Deutschen Meister BR Volleys aktiv ist – und die TSGL streben diesmal eine längerfristige Zusammenarbeit an.

Weitere junge und vielversprechende Talente verpflichtet

Aus der teilweise eklatanten Personalmisere der abgelaufenen Saison, als die TSGL krankheits- und verletzungsbedingt vor allem in der zweiten Halbserie fast nie mit mehr als 8 einsatzbereiten Spielern antreten konnte, hat man die Konsequenzen gezogen und den Kader wesentlich breiter aufgestellt. Auch wenn die berechtigte Hoffnung besteht, dass mit Routinier Kevin Meusel, Daniel Hähnert und Tobias Plewka die „Sorgenkinder“ des letzten Jahres wieder zur Mannschaft stoßen werden und bisher kein einziger Abgang zu verzeichnen ist, wurden für fast alle Positionen weitere junge Talente, von denen keines älter als 21 Jahre ist, aus der Region verpflichtet.

So sollen Maximilian Fromm vom Drittliga-Aufsteiger VfK Berlin-Südwest und Darryl Ruf vom Berliner VV, der bei der TSGL sportlich nun wieder mit seinem Zwillingsbruder Dustin vereint ist, den Außenangriff bereichern. Vom Regionalligisten MTV Mariendorf zieht es dagegen Libero Justus Bauwens und Mittelblocker Erik Stegen nach Schöneiche. Fest zum Kader wird auf der Mittelposition nun auch das 17-jährige Schöneicher „Eigengewächs“ Erik Witt gehören, so dass Jürgen Treppner gute Voraussetzungen vorfinden dürfte, bis zum Punktspielauftakt am 15.09. eine erfolgshungrige Truppe zu formen, die nach dem

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online