(Artikel/FZ) Am vergangenen Wochenende gewährten wieder einmal zahlreiche Künstlerinnen und Künstler Blicke in ihre Ateliers.

Die Gold- und Kunstschmiedekünstlerin Ursula Scholz gab einen Einblick in ihr Atelier am Goethepark, welches sie nun schon seit 22 Jahren nutzt. In dem Gebäude, was zu DDR-Zeiten ein Ambulatorium war, entstehen nun seit über zwei Jahrzehnten einzigartige Schmuckstücke aus Gold und Silber.

Ursula Scholz in ihrem Atelier

Webseite der Künstlerin: http://www.ursula-scholz.de/

 

Im Raufutterspeicher stellte die Malerlin Kerstin Studt ihre beeindruckenden Werke auf Leinwand aus. Die teilweise über einen Meter hohen Malereien schmückten den Raufutterspeicher imposant aus. Die Künstlerin gab an, in mehrern Ebenen an ihren Bildern zu malen. So entstehen tiefe reliefartige Eindrücke der Farben.

Kerstin Studt vor einem ihrer Werke

Webseite der Künstlerin: http://studt-art.de/

In der Kulturgießerei präsentierten mehrere Künstler ihre Arbeiten. In der angeschlossenen Tonwerkstatt im Erdgeschoss zeigte Birgit Finke ihre Keramiken. Die teils sehr filigranen Gefäße werden seit der Etablierung der Kulturgießerei vor Ort gefertigt. Bei ihrer Kunst stehen die Vereinigung von Form und Funktion im Vordergrund.

Birgit Finke mit einer Kanne

Webseite der Künstlerin: http://porzellan-finke.de

 

Im Obergeschoss zeigte die Malerin und Grafikerin Heidemarie Wolf aus Fredersdorf ihre Werke. Neben detaillierten Radierungen und Federzeichnungen waren auch Landschaftsmalereien zu sehen. Wer mit der Künstlerin ins Gespräch kam, konnte erfahren woher sie die Inspiration für bestimmte Werke nimmt, und was sie in den Menschen sieht.

Webseite der Künstlerin: http://heidemarie-wolf.de/

 

Im Wohngebiet der Demossiedlung lud der Fotograf und Grafiker Peter Leske in seine Wohnung ein, wo er seine Arbeiten zeigte. Als Fotograf war er lange für die Neue Berliner Illustrierte Zeitung im Dienst und auch nach der Wende als Fotograf unterwegs. In seinen Bildern nimmt er Fotografien und malt darüber, um bestimmte Narrative darzustellen. In einem anderen Projekt stellt er Portraitfotos zueinander, um Formen und Gesichtszüge zu zeigen.

Einige der Werke von Peter Leske

 

In die Goethestraße lud die Illustratorin Barbara Schumann ein und zeigte ihre Zeichnungen in ihrem Atelier. Neben zahlreichen Illustrationen stellte sie auch einige Malereien und Grafiken vor.

Barbara Schumann

(Die talentierte Illustratorin erklärte sich außerdem bereit unserer neuen Glosse „Von Schweinen und Menschen“ einige ihrer Zeichnungen zu stiften. Vielen Dank dafür.)

Gekrönt wurde der Tag der Offenen Ateliers mit einer Kunstversteigerung im Raufutterspeicher, bei der einige Künstler ihre Werke anboten.

Versteigerung im Raufutterspeicher

Ab 20:00 spielt die Band „The Flangers“ in der Kulturgießerei und gab zahlreiche Evergreens zu hören.

The Flangers

Wer sich die Flangers anhören will, kann das in unserem Musikfest-Video ab Minute 12:20 tun: https://vimeo.com/268453255

 

Fabian Zielke
Fabian Zielke ist stellvertretender Vorsitzender von Schöneiche Online e.V. Mitglied des Ortschronikfachbeirats.