(Artikel/M. Papendieck) Zur offiziellen Einweihungsfahrt der neuen Artic Straßenbahn kam am Mittwoch Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD). Das Land Brandenburg hat die Anschaffung der zwei neuen Straßenbahnen fast komplett gefördert. Die zweite Bahn wird im Dezember kommen. Dass die SRS von dem Förderprogramm (48Mio) profitiert, liegt an vielen fleißigen Mitwirkenden und das in einem Tempo von weniger als 2 Jahren von Gesetzinitiative bis zum Linienbetrieb.

Alleine die Zulassung erfolgte in knapp 1 Monat, was beachtlich positiv ist.

Mit diesen Bahnen wird die Barrierefreiheit der SRS umgesetzt, auch wenn das das Aus für die alten Heidelberger Züge bedeutet. Die neuen Züge aus Finnland verfügen auch über eine Klimaanlage, was den Fahrkomfort für die vielen Berufspendler aus Rüdersdorf und Schöneiche erhöhen wird. Ebenfalls positiv ist die größere Breite und die etwas gewachsene Länge, was mehr Stehplätze (ca. 125) und Sitzplätze (88) zur Folge hat.

 

Der Leser R.D. schrieb uns bereits eine Email, in der er die Begeisterung für die neue Bahn zum Ausdruck brachte: „Die neue Straßenbahn ist super klasse Die habe ich heute erwischt auf mein Heimweg vom Torellplatz nach Friedrichshagen. Super“

Fotos: Mathias Papendieck

Herr Bröcker (Geschäftführer SRS), Frau Liske(Stellv. Bürgermeisterin), Herr Buhrke(2.Beigeordneter Landkreis Oder-Spree SPD), Kathrin Schneider(Verkehrsministerin Brandenburg SPD)

 

kurze Reden zur Inbetriebnahme

 

Zum Festakt eine Torte im SRS Look

 

Die Ministerin verteilt die Torte an die ersten Fahrgäste der neuen Bahn

 

 

Mathias Papendieck
Kreistagsmitglied & Gemeindevertreter für die SPD Schöneiche.
Ausschüsse: KWU, Wirtschaft & Finanzen und Kommunale Wohnungen