(PM/HEM) Elektroautos können nahe der Autobahnabfahrt ihre Batterien zügig laden
Strom tanken geht jetzt auch bei Tamoil und HEM

Hamburg/Schöneiche/Panketal, 24.01.2019 – In Zukunft gehören rund 20 HEM- und Tamoil-Tankstellen in ganz Deutschland zum Lade-Netz für batteriegetriebene Fahrzeuge. Die Muttergesellschaft Deutsche Tamoil GmbH lässt aktuell ausgewählte Stationen mit hochmodernen Säulen ausrüsten, die eine Ladeleistung von bis zu 50 kW vorweisen. Sie verkürzen die Ladezeiten erheblich gegenüber gewöhnlicher Ladesäulen. 19 Stationen sind bereits versorgt, unter anderem in Teupitz und Königs Wusterhausen.

Tamoil-Tankstellen-Partner Jens Dahse, HEM-Bezirksleiterin Yvonne Moldenhauer, Bürgermeister Ralf Steinbrück

„Ermöglicht wird das Projekt durch die Zusammenarbeit mit dem Betreiber Allego und durch Fördergelder der EU“, erläuterte Tamoil-Geschäftsführer Carsten Pohl. „Wer elektrisch unterwegs ist, verdient den gleichen Topservice wie Autofahrer, die konventionell tanken. Dieses Angebot macht HEM jetzt auch in Schöneiche bei Berlin und in Panketal.“

Schöneiches Bürgermeister Ralf Steinbrück betonte: „Diese erste allgemein nutzbare Ladesäule in Schöneiche ist ein wichtiger Schritt zur Förderung der Elektromobilität. Ich freue mich sehr, dass er hier gegangen wird. Die Gemeinde selbst hat mit der Anschaffung von zwei Elektrofahrzeugen als Dienstwagen im vergangenen Jahr ebenfalls ein Zeichen gesetzt.“

Die Tamoil-Tankstelle befindet sich nur einen Kilometer von der Ausfahrt Rüdersdorf entfernt. „Die Nähe zur Autobahn ist für Fahrer eines Elektrofahrzeugs attraktiv. Während des Ladevorgangs kann er in Ruhe einen Kaffee in unserem Bistro Vital genießen“, fügte Tankstellenpartner Jens Dahse hinzu. Auch die HEM-Station im 25 Kilometer entfernten Panketal-Schwanebeck liegt in unmittelbarer Nähe zur A10.

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online