(Satire/Kater)

…Zusammenfinden wäre dann das Nächste im obersten beschließenden kommunalen Organ. Aber die Wahl liegt erstmal hinter Euch allen! Die Chefin vom Hauptamt hatte am Wahltag, bzw. am nächsten Morgen um 4.48 Uhr die letzten Listen entgegengenommen.

Die Sitzung begann und bestand auch generell aus jeder Menge Formalitäten, die nach und nach neugierig interessierte Besucher vergraulte.

Bericht, Feststellung, Feststellung, Beschluss, Bericht, Bildung eines Wahlausschusses für nachfolgende innerliche Wahlen, als da kamen…

Zunächst der neue Vorsitz. Ist ein Mann: Ingo Röll aus der CDU-Fraktion. Von Beruf Architekteningenieur und Vorsitzender des Mittelstandsvereins. Weiter mit der Bildung von Fraktionen… und siehe da: die erste Wanderung fand bereits bei der Konstituierung statt: UBS/BBS löste sich auseinander: Der einzig Wahre, der die meisten Stimmen eingefahren hatte, bildet mit seiner UBS-Kollegin jetzt die kleinste Fraktion. Das Bürgerbündnis ging zur Schöneicher Liste und dem FDP-Mann: 6 Plätze, Linke 4, Grüne und NF auch 4, CDU und SPD jeweils 3. Dann gings um die Anzahl der Leute im Hauptausschuss und deren Stellvertreter. Dann weiterhin um jede Menge Stellvertreter… geheim mit Stimmzettel und Urne! Und dann wurden die Ausschüsse durchverhandelt. Und die heißen jetzt bissel anders. Was in ganz Deutschland der Bauausschuss ist, und bei uns der Ortsplanungsausschuss war, ist jetzt die Ortsentwicklung; Chefsache der Schönen Listen-Truppe. Klimaschutz, Umwelt und Verkehr – angesiedelt bei den Grünen und NF. Bildung und Soziales – Linke; Finanzen und Wirtschaft – der FDP-Mann; Wohnen und Liegenschaften mit dem Unterausschuss Kommunale Wohnungen – SPD. Aber zunächst mussten die Fraktionen Lose ziehen. Ein Nuller war dabei, den hat die CDU gezogen. Dann wer als Vorsitzender in den betreffenden Ausschüssen bestallt wird. Dann wer personalmäßig in welchen dieser Ausschüsse geht. Punkt.

Neuer Punkt, der Beirat der SRS, also der Straßenbahn – heiße Diskussion! Punkt.

Und dann wurde die Wahlprüfungsentscheidung verkündet: Die Gültigkeit vons Ganze wurde verkündet, bei einer Enthaltung.

Für die Installierung der Sachkundigen Einwohner gibts eine Extrasitzung.

Und über allem scheint derzeit die Sonne, und ein französischer Soziologe spricht aufmunternde Worte zu allen Bewerbern aller Listen:  Ein Trost bleibt den geschlagenen Kandidaten – sie müssen ihre Wahlversprechen nicht halten!

Ihre Miau-Journaille

Quelle: Schöneiche Konkret 7/19

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online