(PM/DIE LINKE) Wie kann Mobilität ohne Auto erleichtert werden? Zum Beispiel mit Lastenrädern. Diese besondere Art des Fahrrads macht es möglich, bei größeren Transporten auf das Auto zu verzichten – ob mit dem Wochenendeinkauf nach Hause oder mit den Kindern zur Kita. Lastenräder sind sowohl ein Beitrag zum Klimaschutz, als auch zur sozialen Grundversorgung mit Mobilität. Denn viele Menschen können sich überhaupt kein eigenes Auto leisten.

Seit 2017 bietet das Projekt „fLotte – Freie Lastenräder für Berlin“ eine Online-Plattform zum kostenfreien Verleih von Lastenrädern an. Inzwischen stehen darüber mehr als 120 Lastenräder zur Vergügung, auch jenseits der Berliner Stadtgrenzen (etwa in Potsdam oder Oranienburg). Bald wird nun auch Schöneiche dazukommen!

Am 13. Mai 2020 beschloss die Gemeindevertretung mehrheitlich einen entsprechenden Antrag der Fraktion DIE LINKE (12 Ja, 6 Nein, 5 Enthaltungen). Demnach wird die Gemeinde zunächst zwei Lastenräder anschaffen und über das „fLotte“-Portal in Schöneiche zum konstenfreien Verleih bereitstellen. Dafür stimmten auch GRÜNE, SPD und Gemeindevertreter Dirk Meier (SCHÖN).

Für DIE LINKE ist dieser Schritt ein Baustein, um die sozial-ökologische Verkehrswende in Schöneiche sichtbar und erlebbar zu machen. Für alle Einwohner*innen ohne eigenes Auto sind die Lastenräder eine Erleichterung im Alltag. Und für alle anderen sind sie ein Anreiz, den Pkw auf kurzen Strecken innerorts öfter stehenzulassen.

DIE LINKE
Rund 60 Mitglieder und parteilose Unterstützer*innen sind DIE LINKE in Schöneiche bei Berlin. Bei der Kommunalwahl im Mai 2019 erhielt unsere Partei mit 17,5 Prozent die zweitmeisten Stimmen. Die Linksfraktion in der Gemeindevertretung hat vier Mitglieder und benennt 10 sachkundige Einwohner*innen.