(PM/Gemeinde) Der Gehweg in der Schöneicher Steinstraße ist fertiggestellt. Auf einer Länge von etwa 200
Metern verbindet er in 1,50 Metern Breite den Kieferndamm und die Straße Am Rosengarten
und damit auch das Wohngebiet Hohenberge mit der Bushaltestelle am Kieferndamm.

Den Wunsch nach einem Gehweg an der Steinstraße gab es schon lange, nicht zuletzt damit
die Schulkinder nicht mehr auf der Fahrbahn zur Bushaltestelle laufen müssen. 2018 beschloss
die Gemeindevertretung die Umsetzung der Baumaßnahme. Diese sollte ursprünglich im Frühjahr
2019 beginnen. Die beauftragte Firma erschien jedoch nicht auf der Baustelle, bei einer
erneuten Ausschreibung der Leistungen gab es keine Bewerber. Baubeginn war nun im April
2020, Fertigstellung Mitte Juni. Der Gehweg kostete ca. 105.000 Euro.

Unterdessen haben die Bauarbeiten an der zweiten Gehwegbaumaßnahme des Jahres 2020
begonnen – an der Rüdersdorfer Straße. Hier soll der etwa 500 Meter lange Lückenschluss
zwischen Walter-Dehmel-Straße und Schöneicher Straße erfolgen. Von der Forststraße bis zur
Walter-Dehmel-Straße war bereits in den 1990er Jahren ein Gehweg gebaut worden. Die Arbeiten
in der Rüdersdorfer Straße sollen bis Ende September abgeschlossen werden und ca.
170.000 Euro kosten.

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online