Was passiert in der Kulturgießerei…

(PM/KuKi) Hallo liebe Freund*innen, Unterstützer*innen und Gäst*innen,
ab März konnten in der Kulturgießerei nur sehr kleine Veranstaltungen unter Hygieneauflagen mit maximal 50 Gästen durchgeführt werden, seit dem 2. November ruht jetzt der Publikumsbetrieb gezwungener Maßen ganz.

Wie schon im ersten Lockdown nehmen die Angestellten der Kugi den Ernst der Lage als Chance, lange aufgeschobene Arbeiten durchzuführen und so die beliebte Veranstaltungsstätte für den Start nach der Pandemie vorzubereiten.

Im ersten Lockdown war das Café dran; alles wurde überholt, Möbel aufgearbeitet, eine neue Bar gebaut, ein neues Beleuchtungskonzept aus vorhandener Technik installiert und die Spüle mit Hilfe von Spenden erneuert.

Das Ergebnis: das Café strahlt nun zeitgemäß in neuem industriellem Charme der Kulturgiesserei. Schon seit längerer Zeit gibt es den Plan: den Fußboden im Saal zu erneuern. Mit Hilfe von bereits gezahlten Spenden und Fördermitteln vom Bundesverband Soziokultur vom Soforthilfeprogramm LAND INTAKT kann nun aufgrund der erneuten Schließung des Hauses mit den Arbeiten begonnen werden.

Seit einigen Tagen wird der Saal ausgeräumt und die Galeriewände abgebaut, damit der neue Fußbodenbelag vollständig gegossen werden kann. Im Zuge dessen erarbeitet das Team der Kulturgießerei mit Hilfe von engagierten Vereinsmitgliedern ein neues Ausstellungskonzept. In diesem Prozess wird klar, dass weitere Arbeiten wie beispielsweise Maler- und Elektroarbeiten sowie weitere Bauarbeiten nötig sind, um ein umfassendes Ergebnis zu erzielen.

Aus diesem Grund bittet die Kulturgießerei nun um Spenden unter dem Betreff „Kugi erneuert“ auf das Konto Kunst-und Kulturinitiative Schöneiche e.V. IBAN : DE46 1705 5050 3007 7431 67 SWIFT: WELADED1LOS, die Spenden sind steuerlich absetzbar! Spendenquittungen sind nach Rücksprache jederzeit erhältlich.

Das Team der Kulturgießerei und die Mitglieder des Trägervereins Kunst- und Kulturinitiative Schöneiche e.V. freuen sich sehr darauf, „nach Corona“ wieder das gesamte Haus für Schöneiche*innen, Brandenburger*innen und Berliner*innen zu öffnen und mit Leben zu füllen.

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

3 Gedanken zu „Was passiert in der Kulturgießerei…

  1. Anna Kruse Antworten

    Hallo,

    ich bin auch so mit einer Spende dabei, selbst wenn der Fußboden nicht genau nach meinen Anforderungen verlegt wird, einfach, weil ich denke der Saal braucht einen neuen Boden, ich das Engagement der Kugi unterstützen will, mich darauf freue, wenn sie wieder aufmacht und ich jetzt in der Vorweihnachtszeit wegen Corona weniger Geld ausgebe, diese Spende ja steuerlich absetzbar ist und und und

    herzliche Grüße,
    Anna Kruse

    • W.Wrase Antworten

      Es ging mir um eine Antwort zu einer erhofften,vorgesehenen Verbesserung der Fußbodeneigenschaften, um die mögliche –Nutzungsvielfalt– zu erhöhen.
      Sie hatten also auch Vorstellungen, die nun nicht erfüllt werden.
      Ich habe darauf aufmerksam machen wollen, den Fußboden auch für sportliche Nutzungen geeignet, herzustellen.
      Selbst die bisher durchgeführten Hip-Hop-Kurse führten zu körperlichen Nachwehen, deshalb mein formulierter Wunsch aus meinem ersten Kommentar.

  2. W.Wrase Antworten

    Wird der vorgesehene Fußboden die Qualität erhalten, die ihn schwingungselastisch und wärmespeichernd auch für Sportgruppen möglich macht, dann bin ich mit einer Spende sehr gern dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.