Entwicklung eines partizipativen Klimaschutzkonzepts für den Landkreis Oder-Spree

(PM/Klimabeirat) Bringen auch Sie Ihre Ideen ein über die Teilnahme an der Umfrage zum Klimaschutz in LOS: t1p.de/klimaschutz-los (Dauer: 10-15 Min.)

Derzeitig arbeitet der Landkreis Oder-Spree an einem Konzept für den Klimaschutz vor Ort. Dabei werden Ideen entwickelt, wie die Landkreisverwaltung zusammen mit privaten Haushalten, Unternehmen und dem Verkehrssektor wirkungsvoll auf die aktuellen Herausforderungen reagieren kann.

Ganz konkret entwickelt dazu das beim Landkreis eingerichtete Klimaschutzmanagement zusammen mit Bürger*innen, Unternehmer*innen, Kultur- und Bildungseinrichtungen und vielen weiteren Akteuren Projekte, mit denen im Landkreis der Klimaschutz unterstützt wird. In der Summe soll mit allen Projekten erreicht werden, einen Emissionspfad einzuschlagen, der kompatibel ist mit dem Pariser Klimaschutzabkommen, d.h. der die Erderwärmung im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter auf deutlich unter zwei Grad begrenzt.

Damit das Klimaschutzkonzept auch passend ist für die Menschen und Natur hier vor Ort, gibt es im Entwicklungsprozess zahlreiche Veranstaltungen und Aktionstage, um Ihren Ideen einen Raum zu geben. Die Ankündigungen finden Sie hier: https://www.landkreis-oder-spree.de/klimaschutz.

Am 9. September 2021 fand mit der Digitalen Bürgerveranstaltung Klimaschutz in Oder-Spree eine dieser Veranstaltungen zur Integration der Ideen und Sichtweisen der Bürger*innen statt. Aus Schöneiche haben u.a. Mitglieder von Parents for Future und des Klimabeirates teilgenommen.
Nach einer Vorstellung der Bestands- und Potenzialanalyse, die in den Monaten Mai -August 2021 von den Klimaschutzmanagerinnen des Landkreises erarbeitet wurden, ging es in die Diskussionsrunden zu den 5 Themenfeldern:

• Energiewirtschaft und Wirtschaft
• Landwirtschaft und Ernährung
• Klimabildung und Jugendbeteiligung
• Mobilität
• Bauen & Sanieren

Im Diskussionskreis Klimabildung und Jugendbeteiligung beispielsweise schlugen verschiedene Teilnehmer*innen, u.a. Schüler*innen des Rouanet-Gymnasiums in Beeskow und eine Vertreterin von Parents for Future, ein landesweites Netzwerk für den effektiven Austausch unter Schulen und Bildungsträgern vor, um Lerntransfers zu erleichtern und die Wirksamkeit der einzelnen Bemühungen zu erhöhen. Beim Thema Landwirtschaft und Ernährung wurden neben der Sensibilisierung der Landwirte für Klimapolitik, Vermarktungs- und Vertriebskonzepte diskutiert.

Der Diskussionskreis Mobilität befasste sich u. a mit dem ÖPNV und dem Radverkehr. Angeregt wurde hier ein Anschluss der Bürger auf dem Land sowie die Vermeidung der Konkurrenzsituation Radweg – Wald durch Errichtung von Radwegen wo z. B. durch Nutzung vorhandener Wege und (Bahn-) Trassen das Fällen zahlreicher Bäume vermieden werden kann.

Vorschläge, die im Diskussionskreis Energiewirtschaft und Wirtschaft eingebraucht wurden, waren unter anderem die Information über Projekte, die bessere Schulung der Handwerker zu neuen, umweltfreundlichen Technologien und die Abwärmenutzung z. B. in Gewerbegebieten.

Als nächste Schritte stehen bis November 2021 die Strategieentwicklung und weitere partizipative Formate an, wie z.B. die Tagung des zweiten Lenkungskreises im September – einem Gremium aus Politik, Bürger*innen und Unternehmen.

Damit auch Sie sich mit Ihren Ideen und Ihrer Sicht auf das Thema Klimaschutz am Prozess beteiligen können, sind Sie herzlich eingeladen an der Umfrage zum Klimaschutz im Landkreis Oder-Spree teilzunehmen: t1p.de/klimaschutz-los

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.