350 Teilnehmer beim Klimastreik in Schöneiche

(PM/Bündnis) Ungefähr 350 Teilnehmer waren auf dem bislang größten, schönsten und musikalischsten unserer Schöneicher Klimaproteste. Anna Kruse vom Bündnis für Demokratie verlas die Forderungen der Fridays for Future Bewegung und ergänzte sie durch Forderungen an die kommunalen Entscheider in Schöneiche, sich auch lokal mutiger für Klima- und Umweltschutz einzusetzen. Lea Musiolek von Scientists for Future mahnte, dass Klimaschutz, Naturschutz und Heimatschutz keine Widersprüche darstellen würde. Nur mit Klimaschutz könne man die Heimat schützen. Maria Jacobi, vielen bekannt vom Musikfest, begleitete den Protest mit selbstgeschriebenen Liedern.

Zu sehen gab es eine Vielzahl von Lastenrädern unterschiedlichster Generationen. Ein mehr als hundert Jahre altes Modell mit Holzladfläche stand neben einer Vielzahl moderner zwei- oder dreirädriger Lastenräder zum Transport von Kindern oder Waren. Der evangelische Kindergarten bot Kindern die Möglichkeit Knete aus Naturmatrialien herzustellen. Informationen zum eigenen Engagement bezüglich Klimaschutz gab es von der evangelischen Kirchengemeinde, die um 18 Uhr zur Mahnung und Warnung mit vielen anderen Berliner und Brandenburger Kirchen die Glocken läutete. Der Klimabeirat informierte über sein Engagement als Beratungsgremium der Gemeindevertretung. Auf einer Wandzeitung wurden die Visionen und Hoffnungen der Bürger für ein Schöneiche der Zukunft gesammelt.

alle Fotos Kathrin Ritter mit freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.