Wahldienstag

(Satire/Kater)

Wahldienstag. Ja, sie lesen richtig – nicht Sonntag, sondern Dienstag. Da geschehen die Entscheidungsfindungen für Schöneiche. Der letztlich aktuelle dieser Dienstage fand leider nach Redaktionsschluss statt. Aber im letzten Kater fehlten ja noch zwei interessante Kampfes-Diskussionen.

Zunächst die „Aufwertung des Jägerparks durch Realisierung einer Beachvolleyballfläche und einer Skateranlage“ (UBS). Also bietschen und skeeten veredeln. Der Jugendbeirat ist auch für eine größere Skateranlage. Der Jugendbeirat ist auch für den Beachvolleyballplatz. Von denen saß allerdings keiner neugierig in der Sitzung, aber sie ließen ausrichten, dass sie dabei helfen wollen.

Dazu Kater-Protokoll Skateranlage: Hallo, die ist doch schon! – Aber mini! – Jägerpark könnte unendlich groß – Auch die Kosten, protestiert der Bürgermeister! Der deutsche Sportstättenrechner rechnet 540 T€ vor. – Stadt Erfurt zeigt sich schön und billiger, so die Gemeindevertreter – Und überhaupt unsere Kinder und Jugendlichen! Die haben doch außerdem das Kinder- und Jugendzentrum, zwei Sporthallen, die Musikschule, die Kugi, Spielplätze…, so die Verwaltungs-Gegenseite.

Beachen: OK! Der Spezialsand kann kostenlos vom B1-Center geholt werden. – Und wohin? Jägerstraße freuen sich die Wildschweine?! – Auf den Sportplatz, der ist umzäunt und die Germanen sind einverstanden – Aber ist der denn immer offen? – Ja, fast – LPG-Gelände? Nee, dauert zu lange bis fertig – Kinder- und Jugendzentrum, wiewohl da schon Sand ums Netz herum ist?! – Aufbaukosten, wo auch immer, so um die 50 T€.

Am Ende der Sondierungsgespräche waren dann fast alle dafür, dass der Bürgermeister beauftragt wird, mögliche Standorte zu ermitteln nebst deren Kosten. Und bitte flott bis zur nächsten Sitzungsrunde.

Und nun das Projekt der Linken „Junges Wohnen“: Vorgegebener Tenor „Hotel Mama“ oder wegziehen? Speziell für Schüler, Azubis, Studenten. Da es auch gleich in die sozialen Medien eingestellt wurde, war interessant zu lesen, dass sich die dortige Stiftung Warentest nicht von der der Gemeindevertretung unterschied. Dabei wurde die Altersvorstellung von Jugendlichen vorgegeben. Nächster Punkt, deren Finanzierungsstatus. Also nicht nur die Miete. Die sind doch dann mit 20 völlig verschuldet!! – Na, Fördermittelanträge! – HähMiau? – Ganz abgesehen, dass die sich dann mit den Rentnern um Wohnberechtigungsanträge und Wohnungen streiten. – Und was ist paar Jahre später? Müssen die dann Platz für neue Jugendliche machen, als so eine Art temporäres Wohnheim? Zu Lasten der sozialen Wohnungen, die Schöneiche sowieso bauen will? Und deren Bautempo auch nicht gerade bewegend ist. – Es fiel das böse Wort: Sinnleeres Modellprojekt!
In der Abstimmung, ob man sich das leisten möchte, spiegelte sich das dann auch verbal wieder: Gute Idee, aber zurzeit nicht machbar. Einer meinte: Also junge Leute projektiert mal selber! Schließlich: 4+, 15-, 2 E. Jugend-Kostenkampf erstmal verloren. Aber minus mal Minus ergibt letztendlich Plus, allerdings ohne Zeitangabe.

Kurz noch mal zum Wahlsonntag, obwohl das nun auch schon wieder einen Monat her ist. Die Schöneicher wählten in die erste Position die SPD, danach die CDU, die dritte ist die AFD, kurz dahinter die Grünen, die FDP schließt an und für mich als tiergeschütztes Katzentier fielen auch eine ganze Menge Stimmen ab.

Wie gut, dass mich keiner über all das denken hören kann!

Ihre Miau-Journaille

Quelle: Schöneiche Konkret 11/21

PS. und übrigens ganz real: In der BLZ war ein Artikel zum neuen Bundestag von Moritz Eichhorn, und dass fast ein Drittel der Abgeordneten unter 40 ist.
Zitat: „Was aber klar für eine Verjüngung spricht, ist die veränderte Jugend selbst. Denn anderes als vor 20, 30 Jahren dauert die Phase des Jungseins mittlerweile viel länger an. Kinder und Jugendliche ziehen mittlerweile viel später bei den Eltern aus, fangen später an zu arbeiten und gründen später Familien. Viele Dinge, die als Wesensmerkmale des Erwachsenseins gelten, finden nicht mehr vor 30 statt.“
Passt doch irgendwie zum „Junges Wohnen“?!

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.