30 Jahre Brandenburg aktuell – 30 Jahre „Opfer, Täter, Polizei“ – Zeitreise Schöneiche 1995

(Artikel/Redaktion) Anlässlich von 30 Jahren Brandenburg aktuell bringt jetzt der RBB in seiner täglichen Sendung von Brandenburg aktuell eine kleine mehrminütige Rückschau auf gesendete Ereignisse oder populäre Sendungen. So auch „Täter-Opfer-Polizei“ mit Uwe Madel. Man war in dieser Zeit auch in Schöneiche. 1995! Worüber auch in den damaligen „Neuen Schöneicher Nachrichten“ berichtet wurde.
Hier eine kleine zusammengefasste Rückschau:


 

Uwe Madel, Co-Moderator, bekannt von der Sendung „Opfer, Täter, Polizei“. Was erschreckt ihn? Erblickt er einen Täter, oder fühlt er sich als Opfer, oder sieht er gar die Polizei?

 

„Der Bürger wird’s schon richten…?    –    „Vor Ort“ in Schöneiche – Thema: Innere Sicherheit

Es war wie der Moderator zusammenfasste, der Bericht einer unendlichen Geschichte.

Die Pole waren: Bürger mit Initiative sind gut, aber damit kann sich das Land nicht aus der Affäre ziehen, so der Bürgermeister von Storkow und auf der anderen Seite Jürgen Krappmanns Meinung: Sicherheitspartnerschaft sei der Deckmantel der Unfähigkeit.

Dazwischen lavierten die geladenen Gäste: Gewerkschaft der Polizei – Innenpolitischer Sprecher, MdL, CDU – Bund der Kriminalisten – Innenministerium – und aus unserem Ort Bürgermeisterin Frau Niemann und Arnold Düring vom Verein für Sicherheitspartnerschaft.
Es gab nichts Neues. Man weiß, dass das Sicherheitsempfinden der Bürger wieder hergestellt werden muss. 425 Schreibkräfte benötigt die Polizei, damit der Polizist auf der Straße präsent sein kann. 80 sollen dieses Jahr eingestellt werden. Die derzeit erhöhte Anwesenheit von Streifenwagen in Schöneiche wird eingestellt. Der Sicherheitsverein bittet, dass das nicht so plötzlich geschieht, sondern nach und nach. Also nur Kosmetik das Ganze! Hier ist die Polizei vor Ort und die Einbrecher tummeln sich nun in Neuenhagen, Rüdersdorf, Woltersdorf. Andererseits interessant, dass alle 10 Modellgemeinden ihre Sicherheitspartnerschaft beibehalten wollen und neue Orte hinzukommen. Der Mut der Verzweifelten. Das Dumme dabei ist, wie ein Gemeindevertreter aus Klosterfelde bemerkte, der Bürger muss irgendwann nachts einmal schlafen, der Täter nicht.

Der Podiumstisch produzierte nur heiße Luft: Die Revierpolizisten begleiten die Sicherheitspartnerschaft. Wie beruhigend! Ein Gesetz über die freiwillige Polizeireserve ist in Arbeit. Wie schön…

Dabei ist der Bedarf sich auszutauschen enorm. Spontan fanden sich in der Pause von „Brandenburg aktuell“ Gesprächskreise… u.a. waren Thema die Jugendlichen vom Goethepark im Kontext von Polizei, Sicherheitspartnerschaft, Gemeinde, Schule und Elternhaus…

„Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen! Welche Erfahrungen haben Sie mit der Polizei oder als Sicherheitspartner gemacht? Wir erwarten Ihre Meinungen!“ So lautete die Einladung des ORB. Ich weiß nicht, wie die Meinung der ca. 130 Anwesenden war. Meine Meinung ist, dass mir das Gerede langsam zum Halse heraus hängt, denn es ist längst alles gesagt worden, es wiederholt sich, und dass das eigentliche Problem, dass der Kriminalität, unlösbar ist.


Blick aufs Original:

(wobei sich auch auch ein Blick auf das technische Original ergibt: Der riesige Sendemast, nebst zugehöriger Fahrzeugflotte. Heutzutage wird solch eine Veranstaltung über Satellit oder Internet zum Sender weitergeleitet.)

NSN-4-95

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.