STADTRADELN – die Letzte!

(Artikel/RSO) Ich kokettiere etwas, denn ich war im Vorjahr die Letzte in unserer Gruppe. Da ich keinen Zählapparat am Fahrrad habe, habe ich mir eine Liste geschrieben, nach der ich dann meine Kilometer zusammenrechne. Zum Beispiel zu Aldi 550 m, zur Sparkasse 1,9 km, Corona-Test Rosengarten 2,1 km. Zu Irmi 120 m, das dann doppelt, ich muss ja wieder nach Hause zurück, sind schon 240 m. Und wenn ich bei ihr was vergessen habe: 480 m, = fast ein halber km! In diesen Jahr war ich bei meiner SÜSSEN SÜNDE am Ende auf Platz 21 von 36! Strenges örtliches Radeln und mathematisch nachgeprüft auf dem Taschenrechner! Gudrun gefragt, warum sie so wahnsinnig viele Kilometer hat. Na, sie fährt jeden Morgen zum Baden zum Kalksee. Ach, du meine Güte!!

Ich habe immerhin die 10 km Anradeln beim Heimatfest geschafft und ganz mutig einmal nach Friedrichshagen. War interessant, ich kannte den superglatten Radweg und die Strecke gar nicht mehr. Die Bölsche entlang war allerdings leichtsinnig von mir. Aber Ende meines privaten Stadtradel-Berichtes!

Drei Wochen Radeln für ein gutes Klima, klar. Erfinder der Kampagne ist das Netzwerk Klimabündnis. Die örtliche CO2-Entwicklung senken. Für gute Luft im Ort, in den Orten und Residenzen – Plural!!

Man konnte alle 27 Schöneicher Teams aufgelistet sehen, aber nur die eigene Gruppe persönlich. Christian war im Offenen Team. Da habe ich mal ganz scheinheilig nachgefragt, wie er denn… Eh, da war der Bürgermeister drin, ganze Menge Kilometer. Naja, täglich vom Westend Schöneiches zum Rathaus. Unser Bundestagsabgeordneter auch in der Runde. Donnerwetter!

Ute Hannemann hatte hier mal nach den Gemeindevertretern gefragt: Mittlerweile waren es 8 von den 22 „Parlamentariern“. Unter den Parteien, die Linken 7, die Grünen 8; der Klimabeirat 9, das Naturschutzaktiv am Ende 12. Die beiden Schulen auf den ersten beiden Plätzen! Schätze, die Kinder haben bei den Eltern geworben oder umgekehrt plus Lehrerschaft.

Vorbildlich auch die Kitas „Orgelpfeifen“ und „Pusteblume“. Ich erinnere mich, dass im Vorjahr auch ein Kind mit Laufrad dabei war. Wir, die SÜSSE SÜNDE, auf Platz 4, die Offenen auf dem 3. Platz. * Summa summarum: 27 Teams!

Mal sehen, was der Landkreis so zu bieten hat: Beim Nachbarn Rüdersdorf liest man im Netz nur 3 Radelnde mit 0 Kilometern, bei Erkner immerhin 16 aktive Teams mit 4 Gemeindevertretern, Grünheide 13 Gruppen einschließlich eines Durchtrainierten von der Feuerwehr. Fürstenwalde und Odervorland waren noch zu lesen.

Unsere Team-Kapitänin Kathrin, bzw. unser Stamm-Unternehmen hat der Schule mit den meisten Gesamtkilometern, die uns schlägt, 180 Kugeln Eis versprochen?!! … mit dem anfeuernden Appell um „Gesamtkilometer, Teilnehmerzahlen, Ehre, Ruhm und schöne Waden!… Also ölt die Ketten! ATTACKE!“

Dementsprechend weiter so bis nächstes Jahr!
Die Einundzwanzigste!

(Stefan und Anne hatten beide über 1400 km!!!)

* mittlerweile ist zulesen, dass wir, die SÜSSE SÜNDE, auf Platz 3 sind, die Orgelpfeifen auf 4, die Offene Gruppe auf 5. Nur so mal der Ordnung halber!!

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Ein Gedanke zu „STADTRADELN – die Letzte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.