Zu den Vorkommnissen beim Landespokalspiel vom 02.09.2022 zwischen dem FV Erkner und der SV Germania

(PM/Germania) Bei der Partie im Landespokal zwischen dem FV Erkner und der SV Germania 90 Schöneiche kam es in der 84. Minute zu einer Spielunterbrechung aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einigen Zuschauern und dem Einsatz von Pyrotechnik. Zu diesen Vorkommnissen beziehen wir hiermit Stellung.

Mehr als 100 Schöneicherinnen und Schöneicher begleiteten an diesem Abend unsere erste Männermannschaft zum Auswärtsspiel beim FV Erkner. Unter ihnen gut 50 Fans, die den Verein optisch und akustisch unterstützen. Diese Menge erlebte in der 84. Minute einen gezielt körperlichen Angriff einer Gruppe von 10-15 Personen, von denen bis heute ein Großteil keinem Verein zuzuordnen ist oder von denen bisher nur wenige bei Heim- oder Auswärtsspielen beider Vereine anzutreffen waren. Die restlichen, nachweislich an dem Angriff mittelbar beteiligten Personen wurden inzwischen mit einem Stadionverbot für den gesamten Landkreis belegt. Dass es sich hierbei um eine geplante Auseinandersetzung anderer Vereine handelt, können wir nicht bestätigen. Auch eine Forstsetzung der Handgreiflichkeiten nach dem ein Großteil unserer Fans die Anlage auf eigenen Wunsch verlassen hat, gab es nicht.

Der FV Erkner und die SV Germania 90 Schöneiche verurteilen die Vorkommnisse auf das Schärfste. Gewalt hat auf und neben dem Fußballplatz nichts zu suchen. Pyrotechnik ist auf den Sportplätzen und den Stadien dieses Landes verboten. Beide Vereine werden das intensiv mit den eigenen Fanlagern thematisieren.

Wir machen dem Gastgeber keinen Vorwurf. Nach Auffassung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter vor Ort wurden sorgfältige Einlasskontrollen durchgeführt. Wir haben Verständnis, dass es im Erich-Ring-Stadion schwierig ist, eine Fantrennung durchzusetzen und dafür zu sorgen, dass sich Zuschauer nicht unerlaubt Zutritt zum Stadion verschaffen. Diese Situation würde jeden Verein außerhalb des Profifußballs vor Herausforderungen stellen. Das späte Eintreffen der Polizei stellen wir umso mehr in Frage.

Beide Vereine streben für kommende Aufeinandertreffen eine verstärkte Zusammenarbeit im Vorfeld der Partien an
Im Nachgang der Partie vereinbaren beide Vereine sich im Vorfeld zukünftiger Spiele im Männerbereich stärker auszutauschen und ggf. ein gemeinsames Sicherheitskonzept zu erarbeiten. Dazu gehören u.a. der Verzicht von Flutlichtspielen und das Stellen eines gemeinsamen Ordnungsdienstes. Gegen potenzielle Störer werden wir gemeinsam
vorgehen. Der FV Erkner und der SV Germania 90 Schöneiche heißen jede Zuschauerin und jeden Zuschauer herzlich willkommen, der im friedlichen Ansinnen sich ein Fußballspiel in der Region anschauen möchte.
Über SV Germania 90 Schöneiche e.V.

SV Germania 90 Schöneiche e.V. ist ein eingetragener Fußballverein aus Schöneiche bei Berlin. Er wurde 1990 gegründet und zählt heute 356 Mitglieder und 17 Teams, darunter 165 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Unter dem Vereinsmotto „Gemeinsam zum Erfolg“ sollen Aktive, Trainer:innen, Eltern und Zuschauer:innen ermutigt werden sich am Vereinsleben zu beteiligen.

Ansprechpartner:
Michael Fritz
Öffentlichkeitsarbeit
SV Germania 90 Schöneiche e. V.

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.