Verkehrsfreigabe Berliner Straße am 23. November

(PM/Gemeinde) Nach einer Bauzeit von 16 Monaten erfolgt am Mittwoch, 23. November 2022 um 12 Uhr die offizielle Verkehrsfreigabe der Berliner Straße.
In dem Abschnitt zwischen der Brandenburgischen Straße und Heuweg erfolgte eine vollständige Neugestaltung des Straßenraums durch die Herstellung einer neuen Fahrbahn mit Radfahrstreifen, Gehwegen, KFZ-Stellplätzen, einer Beleuchtungsanlage sowie einer Regenentwässerung. Im Rahmen der Baumaßnahme erfolgten außerdem umfangreiche Um- und Neuverlegungen von unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen durch den WSE und weitere Netzbetreiber. Seitens der Gemeinde umfasste dies die Herstellung eines Regenwasserkanals sowie von Versorgungsleitungen für Straßenbeleuchtung und Ladeinfrastruktur.
Vor Beginn der Baumaßnahme führte die alte Fahrbahn zum Teil über private Grundstücke, es gab keine Gehwege, keine Regenentwässerung, keine befestigten Stellplätze und keine den heutigen Anforderungen entsprechende Straßenbeleuchtung. Die ersten Vorarbeiten für den Straßenbau begannen im Juli 2021. Damals wurde der alte Garagenkomplex abgerissen. Anschließend begannen die Leitungsumverlegungen.
Erstmalig in Schöneiche wurden bei diesem Bauvorhaben Radfahrstreifen links und rechts der Fahrbahn errichtet. Für diese Variante hatte sich die Gemeindevertretung entschieden, um ein qualitativ hochwertiges und sicheres Angebot für Radfahrerinnen und Radfahrer zu machen. Auf die gleiche Art und Weise soll zukünftig der Ausbau der Berliner Straße bis zur Rüdersdorfer Straße fortgesetzt werden.
Ebenfalls erstmalig hat die Gemeinde an dem neuen Straßenabschnitt unterirdische Glascontainer errichten lassen. Sie verspricht sich davon eine geringere Lärmbelastung der Anlieger und weniger Verschmutzung als im Umfeld der alten Container. Als Reaktion auf die Zunahme der Elektromobilität hat die Gemeinde zudem an den neu errichteten Stellplätzen in der Berliner Straße auch zwei Ladesäulen für Elektroautos errichtet. Diese sollen Anfang 2023 in Betrieb gehen, wenn ein Betreiber
gebunden wurde. Für zukünftig mögliche weitere Ladesäulen wurden baulichen Vorkehrungen getroffen.
Die Investitionskosten für die gemeindlichen Leistungen der Baumaßnahme betragen ca. 1,2 Millionen Euro.

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert