Mobilität gehört zu Schöneiche

(PM/FDP) Wir setzen uns auch dafür ein, dass die Infrastruktur diesen neuen Erfordernissen angepasst wird.

Wir setzen uns für eine vernünftige Verkehrsplanung in Schöneiche ein. Uns nützen keine Verkehrskonzepte, die nicht umgesetzt werden.

Wir brauchen eine kombinierte und integrierte Verkehrslösung für alle Verkehrsteilnehmer, sodass sich alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt und sicher durch Schöneiche bewegen können.

Wir setzen uns für Orts-verbindende Radstraßen und besser Fußwege ein, sodass sich auch Radfahrer und Fußgänger flächendeckend und gleichberechtigt in Schöneiche bewegen können.

Der ÖPNV muss alle Wohngebiete von Schöneiche erreichen. Wir setzen uns für die Schaffung eines Schöneicher Rufbusses ein. Hauptstraßen müssen Hauptstraßen bleiben!  Zur Verbesserung des Verkehrsflusses setzen wir uns für neue Kreisverkehre und Überquerungshilfen an den Hauptstraßen ein.

Wir wollen, dass Sandstraßen mit der erweiterten Instandsetzung verkehrssicher gemacht werden.  Die bisherige Belastung der Anlieger durch Straßenausbaubeiträge ist zu beenden!

Unser Ziel ist, nachhaltigen kommunalen Wegebau im Rahmen von Instandhaltungsmaßnahmen zur Verbesserung von Anliegerstraßen und in dessen Folge, weniger Lärm- und Staubbelastung, sowie einem großen Schritt zu mehr Lebensqualität.

Schöneiche soll Schöneiche bleiben und schöner!

Peter A. Pohle
Peter A. Pohle ist Gemeindevertreter (FDP) und Vorsitzender des Ortsentwicklungsausschuss der Gemeindevertretung Schöneiche bei Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert