Um die Sicherheit auf kommunaler Ebene zu stärken und die Polizei in ihrer Arbeit zu unterstützen, wurde 1992 durch die Brandenburger Landesregierung beschlossen, dass ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger sich auf örtlicher Ebene zu Sicherheitspartnerschaften zusammenschließen können.

Auf Anregung des damaligen Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Dr. Konrad von Rabenau, gründeten 17 Bürgerinnen und Bürger am 13.12.1994 den Verein für Sicherheitspartnerschaft in Schöneiche bei Berlin e.V.). Von den „Gründungsmitgliedern“ sind noch heute zwölf aktiv dabei.

Die Ursache für die Vereinsgründung, lag im dramatischen Anstieg von Wohnungseinbrüchen zwischen 1993 und 1994 in Schöneiche bei Berlin und den Nachbargemeinden. Die Gründungsmitglieder wollten diesem Umstand nicht tatenlos hinnehmen, sondern stellten sich das Ziel, die Sicherheit in Schöneiche bei Berlin aktiv zu verbessern. Gleichzeitig wollte der Verein durch Informationsarbeit und Aufklärung kriminelles Handeln erschweren und der Gemeindeverwaltung und die Bürgerinnen und Bürger als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Mitmachen kann jede/r geeignete/r Schöneicher/in, der über einen einwandfreien Leumund verfügt und sich zu den freiheitlich-demokratischen Grundwerten unseres Grundgesetzes bekennt, unsere Satzung anerkennt, die Vereinsziele unterstützt und umsetzen hilft. Über eine Aufnahme in den Verein entscheidet die Brandenburger Polizei und der Vereinsvorstand.

Falls Sie Fragen zu  Vereinsarbeit oder zu Sicherheitsfragen in Schöneiche bei Berlin haben, schauen Sie doch gerne auf  auf der Seite  des Vereins in der Rubrik „Vereinsarbeit“ oder „Kontakt“ nach.

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online