Foto: “Erster TSGL-MVP der neuen Saison. Der erst 19-jährige Benno Hartung.” (Anja Müller)

TSGL Schöneiche verliert ihr erstes Spiel in der Dritten Liga Nord beim TSV Spandau 1860

Die neuformierte 1. Mannschaft der TSGL Schöneiche hat am Samstagabend ihr erstes Punktspiel nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga in der Dritten Liga Nord beim TSV Spandau 1860 mit 1:3 –Sätzen verloren. (30:28, 18:25, 26:28, 23:25) Dabei lieferten sich beide Mannschaften vor gut 100 Zuschauern einen fast zweistündigen Schlagabtausch auf Augenhöhe, aus dem die Gastgeber am Ende etwas glücklich, aber dennoch nicht unverdient als Sieger hervorgingen.
Die Schöneicher, erstmals angeführt von ihrem neuen Kapitän Lucas Grofe, brauchten zu Beginn des Spiels eine Weile, um sich an die etwas schwierigen und ungewohnten Hallenbedingungen im Spandauer Hohenzollernring zu gewöhnen. Sie mussten schon beim Stand von 4:8 ihre erste Auszeit nehmen, um sich taktisch besser auf das sehr variable und abgeklärte Spiel der Hausherren einzustellen. Dies gelang zunächst nur phasenweise, denn beim zweiten Timeout standen die Gäste beim 17:22 schon so gut wie vor dem Verlust des ersten Satzes. Durch eine Aufschlagserie von Zuspieler Lennart Salabarria konnte die TSGL im Anschluss aber umgehend wieder ausgleichen und hatte in der dramatischen “Crunchtime” dann mit 30:28 das bessere Ende für sich.
Leider konnten die Randberliner diesen Schwung jedoch nicht mit in den zweiten Satz nehmen und lagen schnell wieder im Hintertreffen. Zu oft scheiterten die Angreifer am gut postierten Spandauer Block oder die bestens aufgelegte Feldabwehr um ihren Libero (und späteren MVP) Maximilian Stier “kratzte” selbst die aussichtslosesten Bälle noch vom Boden, die dann oft sogar noch in eigene Punkte für den TSV verwandelt wurden. So gewannen die Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 25:18 und lagen auch im dritten Durchgang schnell mit bis zu 5 Punkten in Front. René Jerratsch, der den privat verhinderten neuen Schöneicher Trainer Peter Schwarz an der Seitenlinie vertrat, versuchte die Mannschaft während der Auszeiten wieder aufzubauen und an ihre eigenen Stärken zu erinnern. Dies gelang zum Ende hin auch besser, aber dennoch behielten diesmal wieder die Spandauer knapp mit 28:26 die Oberhand.
Auch der vierte Satz war lange hart umkämpft und die junge Schöneicher Truppe wehrte sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage. Doch letztlich gab dann doch die größere Routine den Ausschlag und das eingespieltere Team konnte auch diesen mit dem geringsten aller Vorsprünge ins Ziel retten. (25:23) Anschließend wurden die wertvollsten Spieler (MVP´s) auf beiden Seiten geehrt und bei den Gästen bekam zu Recht der erst 19-jährige Diagonalangreifer Benno Hartung das Präsent überreicht. In seinem ersten Spiel im TSGL-Trikot zeigte der gebürtige Dresdener eine couragierte Vorstellung und gibt ebenso wie die anderen jungen Spieler zur Hoffnung Anlass, dass die Schöneicher sich im Verlauf der Saison sicher noch steigern können und werden. Die erste Gelegenheit dazu gibt es bereits am kommenden Sonnabend, wenn die TSGL zum ersten Heimspiel die KMTV Eagles aus Kiel in eigener Halle erwartet…
TSGL Schöneiche: Lucas Grofe (C), Lennart Salabarria, Daniel Hähnert, Benno Hartung (MVP), Sebastian Grösch, Pascal Christiani, Dustin Ruf, Tobias Plewka, Lukas Hauser
RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online