Am Montagmorgen gegen 6.10 fanden Passanten einen leblosen Mann im Alten Fischerweg unweit des S-Bahnhofes Rahnsdorf. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich wahrschienlich um einen 35jährigen Litauer. Auf Grund der Lage des Mannes kann ein Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden. Eine Obduktion soll möglichst die Todesursache klären. Die 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin hat die Ermittlungen übernommen.

Mehr dazu:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-rahnsdorf-toter-vor-s-bahnhof-kam-durch-unfall-ums-leben/20926744.html

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online