Corona-Kontrollen: Bürgermeister Ralf Steinbrück verurteilt Angriff auf Ordnungsamtsmitarbeiterin

(PM/Gemeinde) Aufgrund der verstärkten Ausbreitung des Corona-Virus auch in Schöneiche bei Berlin kontrollieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes verstärkt die Einhaltung der durch die Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg festgelegten Schutzmaßnahmen. Dazu gehört auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV, an Haltestellen sowie im Einzelhandel.

Dabei kam es während des Wochenmarktes am vergangenen Donnerstag auf dem Schöneicher Marktplätzchen zu einem tätlichen Angriff auf eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes. Ein Passant, der auf die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufmerksam gemacht wurde, widersetzte sich und stieß die Mitarbeiterin mit Wucht gegen die Eingangstür eines an den Platz grenzenden Gebäudes. Sie wurde dabei leicht verletzt. Weitere Passanten kamen der Mitarbeiterin des Ordnungsamtes zu Hilfe und konnten den Angreifer identifizieren, der sich vom Ort des Geschehens entfernte. Gegen ihn wurde nun Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Infektionsschutzmaßnahmen sowie Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Bürgermeister Ralf Steinbrück verurteilte den Übergriff scharf: „Körperliche Angriffe auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind völlig inakzeptabel. Es ist Aufgabe der Beschäftigten, für die Einhaltung von Recht und Gesetz zu sorgen. Das muss auch von den Betroffenen akzeptiert werden. Die Gemeindeverwaltung wird alle ihr zu Verfügung stehenden Mittel zur Ahndung nutzen. Es handelt sich zwar erfreulicherweise um einen Einzelfall, aber es gilt, den Anfängen zu wehren.“

Schöneiche bei Berlin, 10.11.2020

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.