Es ist einfach nicht einfach

(Satire/Kater)

Brandenburg wirbt ja für sich: „Es kann so einfach sein!“ Haut irgendwie nicht hin. Es ist einfach nicht einfach! Gemeindevertreter-Sitzung war in unserer Zeitungsaufeinanderfolge keine, aber durch Corona kann man kommunal sehr gut mitkriegen wie sich die Zeit in diesen Zeiten anfühlt. Mit und ohne ausreichenden Impfstoff. Und Brandenburg ganz weit hinten. Und mittlerweile ist auch KkkCk: Katzen können kollektiv Corona kriegen! Irgendwelche Idioten im Ort haben eine Katze kahlgeschoren. Blöd zu sein bedarf es wenig oder soll das eine Kritik an der Öffnung der Friseure sein?

Seit Ministerpräsident Woidke den Pieks in alle märkischen Oberarme proklamiert hat, tobt hier bei uns im Netz ein wortreicher Kampf. Die Fraktion der Linken meldet sich mit der Corona-Info Nr.14!! – miau, da habe ich wohl etliches verpasst?! Ausgangspunkt ist, dass die Bundesregierung ab März – also ist das sofort, unverzüglich – einen wöchentlichen Schnelltest verfügt. Ebenso sofort die linke Anfrage, wann wird das in Schöneiche umgesetzt?! Der Bürgermeister teilte daraufhin mit, man arbeite mit Hochdruck daran, wenn geklärt ist wo und wer und Kostenerstattung, dann sofort gehts los. Wer ungeklärte Fragen hat, wende sich bitte per E-Mail an den linken Fraktionsvorsitzenden, der klärt das mit der Gemeindeverwaltung. Auf allen Brandenburg-Ebenen? Miaumiau, Opposition in Krisenzeiten, wie in der MOZ stand? Ja ist denn jetzt schon Wahlkampf?… wurde u.a. gefragt, und jede Menge Verschwirbelungen, welcher Test wie funktioniert. Antigenschnelltests gehen zwar schnell, aber sind nicht so zuverlässig wie PCR-Tests. Wenn der Stoff zu kalt, zu warm, zu dreckig, zu falsch gelagert… Die Jungsche von der SPD-Fraktion beruhigte die Gemüter und… man kann es nun auch in den Newslettern – den Neubuchstaben – der Gemeinde lesen: Praxispatienten werden nach Anschreiben durch die Praxis Dr. Zeddies informiert und geimpft. Pilotprojekt. Sie ist eine ausgewählte von 50 Hausarztpraxen in Brandenburg. Die erneute flammende Diskussion darüber, schenke ich mir. Bei Redaktionsschluss wusste keiner von nix, wegen der wöchentlichen Schnelltests. (Mittlerweile funktioniert das Dranbleiben an der Gemeinde schon. Auf deren Hompage stehen die freien Testtermine der Goethestraße, und vorm Theresienheim verkünden etliche Fahrräder, dass das linkerhand auf dem Grundstück auch passiert.)
Aber Herr Woidke wies auch auf „erhebliche Belastung“ hin. Also an der Linkenfraktion und der Homepage der Gemeinde dranbleiben!

Übrigens Ehrenamtler haben das mit Schönefeld, der Spritztour und „den schmalen Portemonees“ gelöst, hörte ich. So nun Schluss damit.
Nachdem letztens der Damesweg als Sackgasse beschlossen wurde, sind diesmal zwei weitere auf der Tagesordnung der kommenden Sitzung: Der seitliche Stichweg der Weisheimer als andersrum gedrehte Einbahnstraße und Sackgassen und Sperrung an Heuweg und Forststraße. Radfahrer und auch Fußgänger dürfen wie bisher da lang. Und die Sperrungen können wie beim Damesweg auch im Notfall weggeklappt werden. Ich werde berichten, und soviel sei gesagt, die Sperrungen haben nichts mit Corona-Viren zu tun.
AHA und Fazit: Wir – also Katzentiere eingeschlossen – sind weiterhin nicht missmutig, sondern tapfer und fröhlich, und unterstützen das außerdem, indem wir uns innerlich mit keimfreien Konfetti bewerfen!

Ihre Miau-Journaille

Quelle: SchöKO 4/21

RSO on FacebookRSO on GoogleRSO on TwitterRSO on VimeoRSO on Youtube
RSO
Redaktion Schöneiche Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.