Fritz Viertel ist Landtagskandidat der Linken

(PM/Die Linke) Bei einer Versammlung am vergangenen Freitag in Erkner haben Mitglieder der Linken aus Hoppegarten, Neuenhagen, Schöneiche, Woltersdorf und Erkner den 31-jährigen Schöneicher Fritz Viertel zum Landtagskandidaten im Wahlkreis 31 gewählt. Er erhielt 96,77 Prozent der Stimmen. Die nächste Landtagswahl findet in Brandenburg am 22.09.2024 statt.

Fritz Viertel ist seit dem Grundschulalter in Schöneiche aufgewachsen und hat in Rüdersdorf das Abitur gemacht. Anschließend studierte er an der Berliner Humboldt-Universität Geschichte und Sozialwissenschaften. Nebenbei arbeitet er seit 2013 als Straßenbahnfahrer bei der Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn. Mittlerweile ist er hauptberuflich bei der Linksfraktion im Landtag Brandenburg als Referent für Wohnungs- und Verkehrspolitik sowie stellvertretender Fraktionsgeschäftsführer beschäftigt.

Im Ehrenamt engagiert sich Fritz Viertel seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik. Zunächst im Schöneicher Jugendbeirat, seit 2014 in der Gemeindevertretung. Er ist dort seit 2019 Fraktionsvorsitzender der Linken. Darüber hinaus wirkte er mehrere Jahre als Sprecher in der Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik der Partei Die Linke mit. 2019 wurde er außerdem Landesvorsitzender des ökologisch-sozialen Verkehrsclubs Deutschland (VCD). In dieser Funktion brachte er die erfolgreiche Volksinitiative „Verkehrswende Brandenburg jetzt!“ mit auf den Weg und verhandelte anschließend mit der Landesregierung den Entwurf für das Brandenburger Mobilitätsgesetz.

Die Linke
Die Linke hat in Schöneiche rund 60 Mitglieder und parteilose Unterstützerinnen und Unterstützer. In der Gemeindevertretung sind wir derzeit mit 17,5 Prozent der Stimmen bzw. einer Fraktion aus 4 Mitgliedern vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert